Gute Laune ab….wieviel Uhr bei Ihnen morgens?

Early Morning Ingredients © Liz Collet

Nicht vor ….hmmm…. 9, bis Sie so richtig in die Gänge kommen? Oder gar gute Laune bekommen, gar wirklich heiter den Tag, die Woche beginnen? Cave…Sie ahnen ja gar nicht, wie übel das ausgehen kann, wenn Sie mit einem nicht hemmungslos heiterem und polizeilich ausreichend als freundlich angesehenem Gesicht den Tag beginnen. Oder gar nur die eigene Türe öffnen. Dazu gleich noch. Schon aus diesem Grunde ist es vielleicht sogar schon vor Erreichen Ihres 80. Lebensjahres nicht sooooo ungeschickt, es wie „Oma Yetta“ zu machen.  In einer von Fran Dreschers Folgen der Nanny Fran Fine, [dort ab  07:50 Min.] liest Fran ihrer etwa 80jährigen Grossmutter Yetta das Horoskop für den folgenden Tag vor…. bzw sie beginnt den Satz vorzulesen…..
„Also gut, Dein Horoskop:  Du wachst früh auf…..“
– weiter kommt sie nicht mit dem Lesen, sondern wird noch vor dem Rest unterbrochen von der jubelnden Freude Oma Yettas:
„Hurrrahhhh…“

Über diese Szene kann ich immer wieder schmunzeln. Ich übersehe nicht, dass es immer genug Gründe gibt…..geben könnte, den Kopf hängen zu lassen. Nichts würde je davon besser, täte man es. Wie mir ist Ihnen sicher schon aufgefallen: Genau dazu neigen viele aber, die dazu  objektiv betrachtet vielleicht weniger Grund als andere haben.

Wie wenig sie Grund dazu  gehabt haben, merken diese  dann, wenn das Leben ihnen Nachhilfe gibt. Nach dem Muster: „Schlimmer kann’s nicht mehr kommen, dachte er. Und dann lernte er dazu: Schlimmer geht immer.“

Danach fangen die einen eben doch an, sich über Kleinigkeiten zu freuen.  Die anderen lernen auch dann nicht daraus – weil mancher eher aus dem Mitleid und dem Selbstmitleid mehr Gewinn zieht, weil es ihm Aufmerksamkeit vermittelt. Und Aufmerksamkeit ist bequemer zu erlangen, als Anerkennung für Anstrengung und Überwindung von Hürden. Man kann schon Kinder in die eine oder andere Richtung und Verhaltensweise regelrecht [v]erziehen oder deren Naturell dazu verstärken. Erwachsene auch noch.

Und sich selbst……… auch. 😉 Oder es….ja eben: wie Oma Yetta machen. Ein neuer Tag ? Komme was wolle, man hat den letzten überlebt

(Vielleicht sogar sehr zufrieden? Glücklich? Wenn nicht: Dann kann’s ja nur besser werden!)

und einen neuen vor sich: Alles ist möglich.

Muss man erst 80 werden, um jeden Tag allein darüber ausgelassen fröhlich zu sein, überhaupt aufzuwachen? Oder wäre es nicht generell eine geniale Einstellung zu jedem Tag, der vor einem liegt? 😉

Wie ist denn das mit Ihnen? Gibt es wirklich, wirklich ernsthaft etwas, das  Sie hindert,  morgens früh und fröhlich wach zu werden….BEVOR Sie 80 sind ? 🙂

Sie sind an diesem Brückentag heute dennoch und besonders und deswegen grummelig und grantig? Mindestens weil SIE wieder mal eben nicht frei haben? Weil dieser Montag für andere ein blauer Montag ist – und Sie, Sie sind es, der mal wieder in die Pedale tritt? Als wäre nicht schon jeder Montag Grund für Grant? (Und die anderen Tage auch?)

Sie sind zumindest noch ein büüüsschen mürrisch ? Nun,———- das sollten Sie sich noch mal überlegen. Spätestens nachdem Sie gelesen haben, was Ihnen passieren kann, wenn ein Polizeibeamter der Meinung ist, Sie wären oder guggten nicht nicht so freundlich, wie er das für rischtisch hält. [Lassen wir mal den tiefenphilosophischen Ansatz beiseite, ob er nicht vielleicht einfach mal jemandem eine reinhauen wollte, einem von den vielen, die jeden Tag ein Gesicht machen, dass man ihnen einfach nur so eine reinhauen möchte –  weil sie so dermassen grundlos miesepetrig durch die Gegend laufen,  hemmungs- und rücksichtlos unfreundlich zu Hinz und Kunz sind und anderen einfach mal mit jeder Blafferei und mehr als dieser so das Leben schwer machen, die es vielleicht eh schon schwer und schwerer haben….. dass es ihn in den Fingern kitzelt, ……… lassen wir diese theoretische Möglichkeit beiseite, die hat nicht mal er selbst versucht. Und wir wissen …tztztztztztztz…. DAS wäre ja auch eine sehr steinzeitliche Tiefenphilosophie…..oooooderrrr??? ;-)] Also, stattdessen:

„Der Polizeibeamte sagte als Zeuge aus, die 36 Jahre alte Tochter der Familie sei unfreundlich gewesen, als die Zivilstreife sich im November 2010 bei ihr nach einem Nachbarn erkundigt hatte.“

Ohoh.

„Der Gesichtsausdruck und Tonfall der Dame hat sich schlagartig geändert“, sagte der 31-Jährige zum Ablauf der Befragung an der Wohnungstür. Sie habe die Eskalation provoziert.“

Uiuiuiui.

Weil ihm die Frau ihren Ausweis nicht zeigen wollte, habe er einen Fuß in die Tür gestellt, um das Schließen der Tür zu verhindern – aus Angst, die Befragung könnte sich dadurch verzögern. Er habe die Frau deshalb aus der Wohnung gezogen und andere Familienangehörige von ihr ferngehalten. Dabei habe er „auf den zunehmenden Widerstand reagiert“. Zugleich bestritt der Polizist Schläge gegen weitere Familienangehörige. Der Richter belehrte den Zeugen daraufhin über dessen unrechtmäßiges Verhalten.“

und

„Grundsätzlich braucht man für das Betreten einer Wohnung erst einmal einen Durchsuchungsbeschluss.“

Der Richter zum 31-Jährigen Zeugen vor Gericht. (So hier berichtet) Übrigens – der Beamte  war beim Einsatz in Zivil. Und Aussagen der Betroffenen zufolge hatte er selbst seinen Ausweis zuvor nicht gezeigt. Was rät uns noch mal die Polizei, wenn jemand an der Türe klingelt…..und behauptet, Polizeibeamter zu sein….?

Gut, dass der Richter ihn belehrt hat. Wegen des Durchsuchungsbeschlusses. DAS weiss er jetzt dann ja vielleicht doch. Endlich. Auch nach einigen Jahren Dienst und Ausbildung bei der Polizei muss einem sowas vielleicht wirklich einmal einfach gesagt werden. ……….

Jetzt müsste ihm vielleicht nur noch einer beibringen, dass ein unfreundliches G’schau oder gar ein richtiger Grant im Gesicht bei einem Münchner oder eben auch Oberbayern gradezu zur Grundausstattung der Alltagsmimik gehört. [ „Antwort des Südens auf die Dummheit der Welt“]

Ohne ein bisserl einen Grant am Tag wären wir gar nicht gesund.

(Jeder pflegt den seinen aber halt auf seine Weise, der eine sichtbar, spürbar für die anderen, der andere innerlich, für sich und leise).

Blöd bloss, dass darüber ein Richter ja den Polizeibeamten nicht belehrt. Dass Grant ein Grundrecht ist. Ein Bayerisches. Mit Münchner Akzent.  Und dass selbst Grant, wenn die Wohnungsinhaberin, die maltraitierte, ihn gezeigt und rausgelassen hätte, den (ihr unbewiesenen) Grant, als sie den Polizeibeamten nicht reinlassen wollte, kein Grund zum Verhauen ist, um das dann an ihr auszulassen.  Weil…das gehört halt nicht zu dem Teil der Belehrung von Zeugen, der geboten ist, wenn sie gefährlich nah an die Linie kommen, wo sie sich mit Aussage vielleicht a bisserl selber…. in eine Bredouille bringen….bringen könnten…. A bisserl was ……..könnt man also vielleicht doch noch nachfeilen. An der StPO. An der für München. Und der für Rosenheim.

Und damit mein ich jetzt grad nicht, dass bei grantigem G’schau  die grundsätzliche Notwendigkeit des  Durchsuchungsbeschlusses für das Betreten von Wohnungen oder Züchtigen von deren Bewohnern entfiele. Aber bis sich das herumgesprochen hat, bis zu den Rosenheim Cops….…… schaun halt vielleicht auch SIE a bisserl nett drein, auch frühmorgens. Und Polizeibeamte an, die Ihnen quer kommen….also…. quer des Weges. Tarnen Sie Ihren Grant. Lassen Sie ihn quasi in Zivil getarnt gehen. [Und jetzt raten Sie mal, woher das Wort zivilisiert wirklich kommt…..;-) ] ……..Tarnen Sie ihn in Räuberzivil, wenn Sie wollen. Caché. Man weiss ja nie…. 😉

Und versuchen Sie es – wenn nicht wie Oma  Yetta – vielleicht mal heitergrimmig-grantigoptimistisch im Sinne eines der famous last words. Das des Räubers Kneissl. 1902. Der nach seiner Verurteilung zum Tode per Gouillotine im Gerichtssaal gesagt habe: „De‘ Woch‘ fangt ja scho‘ guat an“.

Starten Sie……..heiter in den Tag. Und wenn Sie ein Münchner sind – dann bitte mit GranTezza! GranTezza Monacensia: Ein anderer Münchner grantlt dann entweder einfach mit oder hält dagegen. Besonders in der Tram, da hat man nebenbei noch eine schönere Aussicht als in der U-Bahn oder auf S-Bahn-Stamm- und-Nicht-Stammstrecken. Oder aber er schaut einfach gelassen……und gar heiter drüber weg. Leben und leben lassen, laissez-faire.  Auch beim eigenen Grant – übergehen Sie ihn,…… Mit Grandezza –  und mit Espresso inclusive. Bei mir – so gegen….4. Weil es nichts Besseres gibt, als jeden Tag, was immer er bringt,  mit………Haltung, Humor und ……….eben Espresso zu beginnen. Was immer er bringt…..ETWAS Gutes hatte er dann ja doch schon.  😉

Weitere Links zum Thema:

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Ni X für U ngut, Re-View mit Augenzwinkern abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Gute Laune ab….wieviel Uhr bei Ihnen morgens?

  1. Pingback: Fesche Aussichten | Jus@Publicum

  2. Pingback: “Spuck’s aus und mach Disch nackisch….” | Jus@Publicum

  3. Pingback: Geringe Schuld auf Bayerisch…oder so ähnlich | Jus@Publicum

  4. Pingback: Rosenheim Cop: Schulabschlusszeugnis ? Do it Yourself ! | Jus@Publicum

  5. Pingback: Klingelingeling…Ihr SEK ist daaaaaaaa! | Jus@Publicum

  6. Pingback: “Gesetzentwurf – Wer Polizisten beißt, muss zum HIV-Test” | Jus@Publicum

  7. Pingback: “Die ist mir mit dem Kopf einfach in meine Faust gelaufen”….. | Jus@Publicum

  8. Pingback: “Im Polizeigriff lieber nicht die Muckies spielen lassen…äh…anspannen…” | Jus@Publicum

  9. Pingback: 1,7 Millionen Bayern aktenkundig (und ein bisserl PFFFUMMM für Sie) | Jus@Publicum

  10. Pingback: Kleiner Leitfaden für künftige Polizeischläge durch den Sachverständigen? | Jus@Publicum

  11. Pingback: Notwehr auch mit lebensgefährlichen Mitteln – {Zack! Der Bierkrug auf den Deckel} | Jus@Publicum

  12. Pingback: Die sitzen da aber auch wirklich “kampfbereit und möglicherweise bewaffnet” {Polizeiliche Partystimmung sui generis} | Jus@Publicum

  13. Pingback: Bayer. VGH bestätigt Entfernung des Rosenheimer Polizeichefs aus dem Dienst | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s