Haribo vs. Lindt & Sprüngli-Schokoladebär

Lebensmittelrecht © Liz Collet

Der Schokobär „Teddy“ des Schweizer Schokoladenherstellers Lindt & Sprüngli ist seit Ende Oktober ein Fall für das Kölner Landgericht. Haribo klage Berichten zufolge gegen Lindt & Sprüngli wegen Eingriff in seine Markenrechte und  Irreführung. Haribo besitze sowohl das Wortmarkenrecht „Goldbär“ als auch das Bildmarkenrecht an dem gelben Bären mit der roten Schleife, so Haribo. Der Goldbär habe einen 95-prozentigen Bekanntheitsgrad.

Bei Lindt & Sprüngli hingegen verweist man auf Unterschiedlichkeit der  beiden Produkte und fehlende Verwechslungsgefahr.

Das Kölner Landgericht hatte auf Antrag Haribos bereits eine einstweilige Verfügung gegen den Vertrieb des goldenen „Teddy“ erlassen. Allerdings hatten sich die Unternehmen aussergerichtlich darauf geeinigt, dass der Teddy bis zu einer endgültigen Entscheidung weiterverkauft werden darf.

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Haribo vs. Lindt & Sprüngli-Schokoladebär

  1. Pingback: Bäriges von Haribo und Lindt – Süsse Revanche beim BGH? | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s