„Ihr Alter an sich ist ein Vermittlungshemmnis“

Altersgrenze © Liz Collet

Altersgrenze © Liz Collet

So heisst es wörtlich. Hier. Lesenswerter Beitrag zum Thema „Theorie und Praxis“ der Wirksamkeit von Antidiskriminierungsregeln.

Angesichts demographischer Entwicklung müssten sich eigentlich alle jene, die über Personalfragen in Unternehmen entscheiden, dass ü50 -Bewerber Ausschuss zu sein scheinen, der bis zum Erreichen des Rentenalters dann auf Sozialleistungen verdammt wird, auch nicht mehr dazu beitragen können, die Rente für eben jene mit zu erwirtschaften, die sie für zu alt für den zu vergebenden Job ansehen. Irgendwie schiesst sich die Generation der altersdiskriminierenden Unternehmen selbst und für ihre Generation und die ihrer eigenen Kinder ins Bein mit dieser Taktik. Ignorant nach der Methode „Was soll’s  – nach mir die Sintflut – ICH hab ja einen Job“ ?

Klappt ja auch. Noch. Bis sie selbst und der eine oder andere ihrer eigenen Familie ebenfalls outsourced nach neuem Job ü50 suchen müssten. Was lehrreicher wäre, wenn es öfter passieren würde. Man könnte es sich beinahe wünschen wollen. Da ist es doch schade, eigentlich, dass es kein Jobrotationsprinzip gibt, bei dem jeder mal wie bei der Reise nach Jerusalem die Chance auf einen Stuhl hat und bekommt, der altersunabhängig flexibel und flink genug ist, sich einen zu erkapern. Als einer von fachlich eigentlich in die Auswahl gehörenden Bewerber um eben einen zu besetzenden Stuhl.

Da käme vielleicht sehr schnell das Quentchen Demut aus der Erfahrung am eigenen Leib der Ignoranz in den Weg und als Gegengewicht ins Spiel, mit der man auf Arbeitgeberseite und bei Personalchefs ü50 als generelles Vermittlungs- und Beschäftigungshindernis bewerten und zum k.o.-Kriterium machen kann?

Psssst…. flüstern Sie doch mal dafür geeignete Ideen Frau Nahles ins Ohr……….

Ni X für U ngut.

PS……… zum Thema Diskriminierung Diskriminierter untereinander im Wettbewerb des Rankings von Diskriminierungsgründen noch etwas aus der beliebt fiesen Feder des Experten für alle Lebensfragen.Nicht, dass Ihnen das Lachen vergeht. Ü50…und so.

 

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Ironymus Sein, Kommentar, Management, Münchner Spitzerln, Murnauer Spitzerl, News & Medien, Ni X für U ngut, Re-View mit Augenzwinkern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Ihr Alter an sich ist ein Vermittlungshemmnis“

  1. Pingback: “Nur über meine Leiche!” – “Ok.” | Jus@Publicum

  2. Pingback: Ist das Urteil des BAG Staffelung der Kündigungsfristen nach der Dauer der Betriebszugehörigkeit gerecht? | Jus@Publicum

  3. Pingback: BVerwG zur generellen Höchstaltersgrenze für Prüfsachverständige nach der Hessischen Bauordnung | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s