Was ist / Wer isst Separatorenfleisch?

Pillen  © Liz Collet

Pillen © Liz Collet

„Was ist Separatorenfleisch?“

„Das ist Fleisch, das Separatisten essen.“

Als ich die Frage einem, der es wissen müsste, gestellt hatte, hatte ich – eiiiiiigentlich –  schon eine ernsthafte Antwort erhofft.

Aber nicht nur §§-Zwirblerinnen ist berufsbedingt und auch sonst ein fieser und schwarzer Humor beizeiten zu Unzeiten eigen.

Ich weiss nicht, ob ich erschreckender finde, dass ich das Wort noch nicht kannte, obgleich Lebensmittelfragen seit längerem auch den Blog beschäftigen.

Oder die Überlegung, in welchen Würstln solches stecken könnte, die auch auf meinem Teller oder in der Pfanne landen mögen.

Bei mir (zum Glück) heute nur Nudelsuppe mit italienischen Sternchennudeln und üppig Peterl in die Suppe. Ohne Würstl. S’war eh keins da. Gut so, sonst hätt’s sich vielleicht ungerecht diskriminiert gefühlt, so aus der Suppe verbannt. Obwohl ich wahrlich keine Würschtl-Asketin*) genannt werden könnte.

Der Frage, was Separatorenfleisch ist und wer es isst (vielleicht Sie auch?) ist Plusminus nachgegangen und wird Ihnen dazu heute berichten.

Wenn Sie einschalten, heute ARD, PLUSMINUS, 21:45 Uhr.

Übrigens mit einem weiteren hochbrisantem Thema: Medikamentenfälschung.

Und wenn Sie bisher glaubten, dass Sie davon als Kunde und Patient nie betroffen sein könnten, wenn und weil Sie doch nie Medikamente im Ausland kaufen, weder online noch sonst und online auch sonst nicht und eh alles in der Aptoheke Ihres Vertrauens kaufen, was Ihnen dort angeboten oder als verordnetes Medikament auf Rezept ausgehändigt wird, werden Sie nach der Sendung vielleicht ins Grübeln kommen. Wie mancher Apotheker auch. Der selbst auf Medikamente und deren Sicherheitsmerkmale vertraut.

Denn: Die Fälscher Mafia organisiere sich – so der Bericht –  immer professioneller, damit gefälschte  Medikamente nicht nur in Internetapotheken, sondern auch in die legale Pharmakette gebracht werden. Betroffen sollen Impfstoffe, Blutdrucksenker, Schmerz- und Krebsmittel sein und die  Zahl der Ermittlungsverfahren, wird der Zoll zitiert, sei geradezu explodiert.

Mehr dazu lesen Sie vorab bereits hier im Beitrag des BR zur Sendung und zum Thema.

Ausserdem interessiert Sie vielleicht auch dieser Beitrag:

Siehe auch:

*) NB: Zumindest nicht im Sinne des Verzichts aus selbige, allenfalls der Askese, nicht jedes und alle, sondern nur gute derselben zu mögen.

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Lebensmittelrecht, News & Medien, Verbraucherschutz und Verbraucherrecht abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s