„Seepferdchen oder Freischwimmer?“ „Ähhh…eigentlich Rettungsschwimmer….“

SOS  © Liz Collet

SOS © Liz Collet

Anforderungsprofile für Stellenbewerbungen können noch immer überraschen.

Sogar diejenigen für einen Job als Bodenkosmetikerin.

Bei der Bundesbank, jedenfalls. Da müssen Sie sein:

„Inhaber/-in des Silbernen Rettungsschwimmabzeichens der DLRG“

bzw. die „Bereitschaft“ haben, „dieses umgehend zu erwerben“.

Glauben Sie nicht? CLICK and learn to trust me and my greenbluegrey eyes.

🙂

Das Handelsblatt hat versucht, den Gründen auf die Spur zu kommen. Also, wenn SIE vielleicht mehr als ein Seepferdchen aufzuweisen haben…… ? Lust?

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Seepferdchen oder Freischwimmer?“ „Ähhh…eigentlich Rettungsschwimmer….“

  1. verteidiger schreibt:

    Wer zu Ende liest: Sie vertreten die Schwimmbadaufsicht – also durchaus nicht nur Putze. 😉

  2. Liz Collet schreibt:

    @Verteidiger: Lieber Herr Melchior, ICH würde eine Dame dieser Branche neverever nur als „Putze“ bezeichnen. Davon aber mal abgesehen, schön dass Sie den Link auch lesen. Ich sehe nur nicht den Widerspruch zum Post,denn gesucht wird eine Reinigungskraft mit besonderen Anforderungen „Rei­ni­gungs­kräf­te (w/m) mit Ret­tungs­schwimm­schein“ . Kein Bade- oder Schwimmmeister, n’est-ce pas? 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s