Code Red und Flugverbot

Press Review © Liz Collet

Press Review © Liz Collet

In Island haben die Behörden angesichts der Aktivitäten des Gletschervulkans Bardarbunga (siehe Beitrag vor einigen Tagen hier Bardarbunga {Lifted to “Orange”}) gestern ein Flugverbot in der betroffenen Region verhängt.

Die Wetterbehörde der nordatlantischen Insel Island hat Alarmstufe Rot ausgerufen, nachdem Erschütterungen am Krater registriert worden waren.

Aktuell meldet die Wetterbehörde als Update zwar keine weiteren vulkanischen Aktivitäten, behält aber den Code Red bei.

„Presently there are no signs of ongoing volcanic activity. The aviation color code for the Bárðarbunga volcano remains red as an imminent eruption can not be excluded.“

Seit dem ersten Tag der seismischen Aktivität hatten technische und wissenschaftliche Mitarbeiter hart unter schwierigen Bedingungen gearbeitet. Lange Strecken in Spezialfahrzeugen ebenso wie Personal wurden vom Küstenwache-Hubschrauber transportier.  Zweimal täglich berichteten sie der Zentrale und ihre Positionierung wird laufend überwacht. Die angebrachte Ausrüstung vor Ort muss rauen Verhältnissen standhalten, die deutlich verbesserte Überwachung wird vom Europäischen FP7-Projekt, Zukunft Volc ermöglicht. Die Wetterbehörde berichtet weiter, unter anderem mit Bildern vom Standort Hamarinn, hier und in den News ihrer Website.

Vor vier Jahren hatte der Ausbruch des isländischen Gletschervulkans Eyjafjallajökull den Flugverkehr in weiten Teilen Europas für sechs Tage lahmgelegt, mehr als 100.000 Flüge fielen aus, rund zehn Millionen Flugpassagiere waren  betroffen, die teils tagelang auf Flughäfen festsassen. Der Schaden betrug 1,7 Milliarden Dollar. Von den isländischen Vulkanen sind 31 Vulkane nach wie vor aktiv. Im Schnitt erleben die ca 325.000 Einwohner Islands alle fünf Jahre einen Vulkanausbruch.

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter News & Medien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Code Red und Flugverbot

  1. Pingback: “A fissure eruption has started north of Dynjujökull” | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s