Ein DRK-Kreisverband, sein Geschäftsführer und das Arbeitsgericht Essen

Kündigung leicht gemacht ? © Liz Collet

Kündigung leicht gemacht ? © Liz Collet

Interimsgeschäftsführer.

Sowas braucht man manchmal, wenn der Personalwechsel nicht so gleitend in der Zeit erfolgt, dass ein Geschäftsführer ganz nahtlos den anderen ablöst. Auf der Website des DRK-Kreisverbandes ist zur Zeit auch ein Interimsgeschäftsführer benannt. Wir schliessen jetzt mal ganz keck nicht 200% aus, dass das  vielleicht damit zu tun haben könnte, dass beim Arbeitsgericht Essen diese Woche über die Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses eines Geschäftsführers des DRK-Kreisverbandes Essen eV ein Gütetermin stattfindet. 

Dort nämlich, beim Arbeitsgericht Essen ist eine Klage des Geschäftsführers des DRK-Kreisverbandes Essen e.V. gegen die Kündigung anhängig, mit welcher der  Kreisverband das Arbeitsverhältnis am 29.07.2014 außerordentlich, hilfsweise ordentlich zum 31.10.2015 gekündigt hat.

Der DRK Kreisverband Essen e.V. gehört nach eigenen Angaben mit seinen über 500 Beschäftigten, den etwa 560 ehrenamtlich Tätigen und über 13.000 Fördermitgliedern zu einem der größten Kreisverbände innerhalb des DRK Landesverband Nordrhein e.V.

Wie die meisten Kreisverbände im Deutschen Roten Kreuz übernimmt auch der Kreisverband Essen

„nicht nur Aufgaben als nationale Hilfsgesellschaft, sondern er ist auch ein anerkannter Wohlfahrtsverband. Ziel aller Aktiven beim Deutschen Roten Kreuz in Essen war und ist es von jeher, mit dazu beizutragen, Not und Leid der Menschen in Essen zu verhüten und zu lindern. Dieses Ziel eint alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisverbandes bei ihren täglichen Einsätzen. Dabei arbeiten Haupt- und Ehrenamt immer eng zusammen und unterstützen sich gegenseitig ganz im Sinne der Rotkreuz-Überzeugung eines von Menschlichkeit, Freiwilligkeit und Einheit geprägten Umgangs miteinander.“

Was ist da dann wohl schief gegangen, das eine fristlose Kündigung eines Geschäftsführers nach sich zieht? Wie die Kündigung begründet wurde, verrät die PM im kkp-Informationsgehalt nicht. Aber die Informationen, die man in und zwischen den Zeilen dieses Medienberichts zeitnah zur Kündigung lesen kann, kitzeln die Neugier an. Wenn es dort heisst:

„Das DRK kommt in Essen seit Jahren nicht zur Ruhe. Scherer hatte den Verein vor einer Beinahe-Insolvenz gerettet. Im Frühjahr soll er ein weitreichendes Sanierungskonzept vorgelegt haben, das wohl zum Bruch mit dem Vorstand geführt hat.“

Falls Sie also Neugier und Zeit und Lust oder nebenan einen eigenen Termin am fraglichen Tag haben und sich nicht daran stören, dass Barney vor allem nach den beiden letzten Tagen der Offenen Türe hiervermutlich nicht anwesend sein wird, Sie wissen ja, bei Gericht hat man auch eine Türe offen für die Öffentlichkeit in jedenfalls öffentlichen Sitzungen:

Das Gericht hat Gütetermin auf den 26.08.2014 um 10:40 Uhr in Saal 1119 bestimmt.

Arbeitsgericht Essen, Aktenzeichen 3 Ca 2194/14

Quelle: PM Arbeitsgericht Essen/Justiz NRW 22.8.2014

Bildquelle: Kündigung leicht gemacht ? © Liz Collet

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein DRK-Kreisverband, sein Geschäftsführer und das Arbeitsgericht Essen

  1. Liz Collet schreibt:

    Über den Gütetermin berichtet die Presse hier.

  2. Pingback: Die DRK, ein Kreisverband, ein Geschäftsführer und die Frage einer Kündigung {Nächster Akt} | Jus@Publicum

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s