Ermittlungsverfahren gegen IWF-Chefin Lagarde

Press Review © Liz Collet

Press Review © Liz Collet

Es gehe um 400 Millionen, liest man. In den Berichten um das Ermittlungsverfahren, das gegen IWF-Chefin Lagarde eingeleitet worden sei wegen ihrer Verwicklung in eine Finanzaffäre in Frankreich. Der Vorwurf im Zusammenhang mit der sogenannten Tapie-Affäre laute auf „Nachlässigkeit“.
Wenn Sie den Namen Lagarde jüngst in diesem Blog glauben gelesen zu haben, erinnern Sie sich richtig.
Und zwar im Zusammenhang mit der Regierungskrise in Frankreich und einem Bericht darüber und die  Erwartung Lagardes, die in einem Interview offenbar Berlin in der Pflicht sieht, um Arbeitsplätze und Wohlstand zu erhalten und es als  sehr wichtig bezeichne, dass Deutschland sich intensiv am Aufschwung beteilige. Und dass die größte Volkswirtschaft Europas  dazu “die Mittel” habe, sie aber zu wenig nutze, wie auch die jüngsten Tarifverhandlungen in Deutschland  gezeigt hätten, dass es durchaus noch “Spielräume” gebe, um die Binnennachfrage zu stärken.

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter News & Medien, Personen und Ämter abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s