Neuer bayerischer Feiertag auf dem Gesetzesweg

Verfassungsänderung in Bayern

Nicht alltäglich © Liz Collet

Das 500. Reformationsjubiläum am 31. Oktober 2017 soll auch in Bayern gesetzlicher Feiertag sein.

Das hat der Ministerrat am 21.10.2014 entschieden und eine entsprechende Gesetzesänderung auf den Weg gebracht.

Damit setzt das Kabinett die Ankündigung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Regierungserklärung vom 12. November 2013 um.

Innenminister Joachim Herrmann erklärte dazu, die Reformation sei ein welthistorisches Ereignis mit Auswirkungen, die bis in die Gegenwart zu spüren seien. Die bayerische Geschichte werde von der christlichen Tradition beider Konfessionen maßgeblich beeinflusst. Den 500. Jahrestag der Reformation mit einem gesetzlichen Feiertag zu begehen, sei daher ein symbolischer Akt, die besondere Bedeutung der Reformation zu würdigen.

Der Reformationstag ist bislang nur in den neuen Ländern ein alljährlicher Feiertag. Die Regierungschefs der Länder hatten sich dafür ausgesprochen, das 500. Reformationsjubiläum bundesweit mit einem Feiertag zu begehen. Die Umsetzung obliegt aber den einzelnenLändern in ihren Feiertagsgesetzen

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Gesetzgebung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s