Radio Vatikan aus dem Europaparlament und dem Europarat {Allitalia landing!!}

European Parliament © Liz Collet

European Parliament © Liz Collet

Wissen Sie, welchen Status und welche Rolle der Papst bzw der Vatikan in Europa haben?

Konkret: Zum Einen im Europaparlament, zum Anderen im Europarat?

Im Europarat hat der Vatikan offiziell den Status als Beobachter inne.

Papst Franziskus spricht am heutigen Dienstag, dem 25.11.2014, vor beiden Institutionen – dem Europaparlament und vor dem Europarat in Straßburg.

Als bislang einziger Papst hatte Johannes Paul II. im Jahr 1988 vor dem Europaparlament gesprochen. Papst Johannes Paul II wurde am Vorabend der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestags des Europarats empfangen.

Der Besuch von Papst Franziskus ist dessen erste Reise in ein EU-Land außerhalb Italiens.

Der Papst folgt einer Einladung des Europarates, die Generalsekretärs Thorbjørn Jagland während einer Privataudienz im Vatikan ausgesprochen hatte. Die Rede des Papstes erfolgt anlässlich des 65. Jahrestages der Gründung des Rats um 12:40 Uhr Straßburger Zeit auf einer feierlichen Sitzung, an der alle Ratsinstitutionen teilnehmen.

Papst Franziskus wird von Generalsekretär Thorbjørn Jagland, vom Premierminister Belgiens Charles Michel (im Namen des belgischen Vorsitzes des Ministerkomitees), von der Vorsitzenden der Parlamentarischen Versammlung Anne Brasseur, vom Kongresspräsidenten Jean-Claude Frécon, vom Präsidenten des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Dean Spielmann, vom Menschenrechtskommissar Nils Muižnieks um dem Präsidenten der Konferenz der internationalen Nichtregierungsorganisationen Jean-Marie Heydt begrüßt.

Dem Heiligen Stuhl wurde am 7. März 1970 der Beobachterstatus erteilt, jedoch hatte die  Zusammenarbeit bereits 1962 begonnen. So spielt der Vatikan als Mitgliedstaat des Europäischen Kulturabkommens eine aktive Rolle bei der Kulturarbeit der Organisation und nimmt darüber hinaus an den Evaluierungs- und Monitoringprozessen von Moneyval teil.

Der Heilige Stuhl ist außerdem Mitglied des folgenden Einrichtungen des Europarats:

  • Europäische Kommission für Demokratie durch Recht (Venedig-Kommission);
  • Entwicklungsbank des Europarats;
  • Europäisches Zentrum für globale Interdependenz und Solidarität (auch Nord-Südzentrum genannt).

Anlässlich des heutigen Ereignisses leiht das Historische Museum Straßburg das Rednerpult aus, das Papst Johannes Paul II im Jahr 1988 benutzte. Das Chorfenster von Max Ingrand, die „Straßburger Madonna“, eine Reproduktion des ursprünglichen Geschenks des Europarats an die Stadt Straßburg und das Münster, wird Papst Franziskus vorgestellt werden. Der Wandteppich „Astronomie“ (nach einer Zeichnung des Vatikans von Cornelis Schut), ein Geschenk von Papst Paul VI an den Rat aus dem Jahre 1977, wird ebenfalls gezeigt werden. Und die französische Post gibt am 25. November eine spezielle Gedenkmarke heraus.

Der Vatikan überträgt diesen Besuch in Straßburg live und mit deutschem Kommentar ab 10.35 Uhr. Sie hören dort den Besuch im Parlament, die anschließende Rede vor den EU-Abgeordneten und kurz nach 12.00 Uhr seine Ankunft im Europarat, wo er ebenfalls sprechen wird.

Bereits JETZT können Sie live über Satellitenübertragung Europe die Ankunft und die weitere Übertragung des Besuchs sehen.

Oder klicken Sie hier für Fullsizeview live:

http://europa.eu/!xJ97xU

Ausserdem interessiert Sie vielleicht auch dies:

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Europäisches Recht, Geschichte und Rechtsgeschichte, Kirchenrecht, News & Medien, Personen und Ämter, Terminhinweise abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s