Mindestlohn – wievielen wird er nützen?

© Liz Collet

© Liz Collet

Ab dem 1. Januar gilt auch im Oberland der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.

Laut Mitteilungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes profitieren davon beispielsweise in den beiden Landkreisen Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen rund 3.300 Beschäftigte.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen müssen derzeit noch etwa 1.900 Vollzeitbeschäftigte mit weniger als 8,50 Euro Stundenlohn auskommen, im Landkreis Weilheim-Schongau derzeit noch rund 1.400 Beschäftigte.

Zur Information aller Beschäftigten im Oberland über die neue Regelung, hat der DGB ab 2. Januar eine Mindestlohn-Hotline eingerichtet, die Telefonnummer: 0391 – 4088003.

Quelle: Radio Oberland Montag, 29. Dezember 2014

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s