LG Bayreuth: Ulvi Kulac bleibt weiterhin in der forensischen Psychiatrie

Rechtsweg  © Liz Collet

Rechtsweg © Liz Collet

Die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Bayreuth hat entschieden, dass von Ulvi Kulac nach wie vor eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgehe und derzeit nicht ausgeschlossen sei, dass der 37-Jährige wieder straffällig werden könne. Aus diesem Grund entschied das Landgericht Bayreuth, dass Ulvi Kulac vorerst in einem psychiatrischen Krankenhaus bleiben muss.

Zwar seien Fortschritte bei Kulac erzielt worden, noch seien aber die erforderlichen Therapieziele nicht erreicht. In Übereinstimmung mit dem psychiatrischen Sachverständigen sei deshalb die weitere stationäre Behandlung angeordnet worden. Sie soll von moderaten Lockerungen begleitet werden.
Im Mai 2014 hatte das Landgericht Bayreuth Ulvi Kulac vom Vorwurf des Mordes an Peggy Knobloch freigesprochen und den geistig Minderbegabten hinsichtlich dieses Vorwurfs vollständig rehabilitiert. Der Fall Peggy ist damit aber noch nicht gelöst. Und für Ulvi Kulac war damit vor allem noch nicht die Freilassung aus der forensischen Psychiatrie erreicht, die nun von der Strafvollstreckungskammer abgelehnt worden ist.
Die strafvollstreckungskammer liess mitteilen, sie bedauere es, dass offenbar Einflüsse von „außen“ den bisher erzielten Therapiefortschritt gefährdeten. Offenbar sei Kulac suggeriert worden, „er habe gar nichts getan“.

Die Kammer habe sich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, ob die weitere Unterbringung noch verhältnismäßig ist. Sie hatte dabei zu berücksichtigen, dass es sich bei den Taten, wegen derer Kulac untergebracht wurde, nicht um „Doktorspiele“, sondern um erhebliche Straftaten gegenüber Kindern handelte.

Als neuen Prüftermin der Unterbringung ordnete die Kammer den 8. Januar 2016 an.

Dies und weitere Details: Pressemitteilung LG Bayreuth 21.1.2015

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s