Richterliche Verteidigung letzter Bastion der Männlichkeit

Lotse© Liz Collet

Lotse© Liz Collet

Wenn Richter sich anschicken, die letzte Bastion der Männlichkeit zu verteidigen, muss man sich schon arg mühen, um nicht den Eindruck gewinnen, sie vergessen im Feuereifer des Gefechts, dass es zwischen Domestizierung und Zivilisierung des Mannes noch eine hilfreiche Erfindung der Zivilisation gibt: Den Putzlappen.

Den könnten auch diejenigen Lappen und  Schlapp…. äh…. selbsternannten und selbstverliebten Unbeugsamen in die Hand nehmen, die es für den letzten Lorbeerkranz ihrer Göttlichkeit halten, sich nicht setzen zu müssen, wenn sie mal müssen.

Je nach heute verfügbaren Lappenmodellen (hübsche Auswahl bei CLICK, dem Manne kann ja nach- und geholfen werden, wenn er selbst nicht selbständig genug seit der Steinzeit als Jäger das Passende findet) müsste man sich dann noch nicht mal zum Putzen beugen. Scheinbar muss vor solchen Banalitäten der Minimalhygiene pinkelfreien Fussbodens in Mieträumen aber der Mann gar richterlich verteidigt werden. Als liefe der testosterongepuderte Teil der Welt Gefahr, anderenfalls womöglich zu arg unter den domestizierenden Pantoffel zeitgemässer Verhaltensweisen gebeugt und gebogen und unterdrückt zu werden.

Sonst wäre es vielleicht wenigstens auch solchen Richtern eingefallen, dass es weniger Sache von Vermietern ist oder sein müsste, die Unwissenheit erwachsener (?) Männer zu pampern und auf die Empfindlichkeit von Marmorböden hinzuweisen, wenn (manche Exemplare) der Herren der Schöpfung  zur Verteidigung von Männlichkeitsbeweisen denn wenigstens mit Anwendung von Minimalhygiene  regelmässiger Reinigung auch innerhalb der eigenen vier Wände nicht auch noch beim Reviermarkieren Mietsachen beschädigen würden.

 

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Münchner Spitzerln, Mietrecht, Murnauer Spitzerl, Ni X für U ngut, Zivilrecht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s