Wie der Tag so war……

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute.
Am See.
Schee.
Mit Schnee.

Bevor Sie nun des Wahnsinn’s fetter Beute anheim-, der fiesen Fantasie verfallen, ich läge den ganzen Tag mit der Kamera am See, im Schnee für Bilder für Sie, gebe ich Ihnen gern einen tüchtigen Rippenschubbser, der solche Ideen schwubbwubbs aus Ihrem Sinn katapultiert. So ist das Blaue Land auch ohne dass ich dabei sein muss. Und während auch ich mein Scherflein an der Werkelbank beizutragen habe. Wenn ich Sie gelegentlich neidisch machen möchte, werde ich mir die Freiheit und die Freizeit nehmen, am See zu liegen. Oder im Boot. Füsse ins Wasser baumelnd. Das aber werden Sie nicht sehen. Im Bild nicht. Und weil ich jede Webcam  im Blauen Land und an meinem Lago Stafnensis unterlaufe. Grad mit Fleiß. Sollten Sie dennoch mal ein Schifferl mit einem korallroten oder königlichblauem Sonnenschirm und ins Wasser baumelnde Fussies im Bild der Webcam erhaschen, werde ich es niemalsnienichtgewesen sein. Sondern eine Hallosensation, die Ihnen Ihre Urlaubssehnsucht und Fantasie flirrend vor die Linse zaubert. Dafür gibt es dann ein Rezept. Das stelle ich Ihnen sogar aus: Fahren Sie in Urlaub. Ins Blaue Land. Und nehmen Sie sich ein Schifferl, einen Picknickkorb, eine Angelschnur zum Angeln und eine, um Ihr Smartphone daran gebändelt tief in den Staffelsee zu versenken. (Sie können’s auch bei mir abgeben. Ich mache damit auch Unfug. Oder auch nicht. Das ist eine Frage des Honorars.) Und dann nehmen Sie sich Zeit.

Sie können das auch wintertags machen. Nur nicht mit Schifferl. Die haben Winterpause. Aber Schnee und Sonne und See haben wir hier ausgiebig und See sogar ganzjährig. Und Picknick im Sommer kann schliesslich jeder……  Wie man das im Winter macht, lernen Sie hier. Entweder selbst. Oder von mir.

Oben: Blick auf Seehausener Lände.
Auf Hohenpeissenberg:  ein anderes Mal.

Nur in kleinen Dosen.

Damit nicht allzuviele von Ihnen auf einmal hierhersausen.

PS: Um die Spannung an solchen Bilderserien zu erhöhen, werfe ich nächstens jemanden ins Wasser. Oder lasse  jemanden einen anderen ins Wasser werfen. Hübsch verpackt.   Bevorzugt, wenn keine geschlossene Eisdecke darüber liegt. Das vereinfacht die Technik des Versenkens. So spannend wie die CrimeTime im ZDF wird das allemal. Dort setzt man ja leider inzwischen auf Klamauk und Komik bei Krimi und Butler mit unerfüllten KOCH(sic! Mörderisches Wortspiel von Roland Koch aka Buttler Leo Schneider)träumen. Komik im Krimi ist lustig, manche Dialoge auch. Aber wenn die Szenerien der Staffeln nur noch schräg zwischen degeneriertem Adel und düstermystischen Landadel und Bauerndörfern pendeln, ist der Schritt von Satire zu Skurrilem nicht mehr weit genug. Und dass auch diesmal Silberbauer alias Arthur Bauer durch Abwesenheit glänzte, war nur überschaubar tröstlich. Vielleicht lag seine Absenz aber auch nur daran, dass er demnächst in einem der Bilder hier am See eine Rolle hat. Sie wissen schon: gut verpackt….*hüstel*

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s