Mörderische Verräter

Verteidigungsstratege © Liz Collet

Verteidigungsstratege © Liz Collet

Bei der „forensischen DNA-Analyse“ erfolgt die Untersuchung des Erbguts von Lebewesen zur Erlangung gerichtsverwertbarer Beweismittel.

Solche können nicht nur von Menschen stammen. Immer häufiger dienen hierbei auch Pflanzen und Tiere als Mittel der Beweisführung, wenn Biologen, Chemiker oder Physiker DNA im Labor untersuchung, um den Ablauf einer Straftat zu rekonstruieren. So etwa bei der Jagd nach Tätern mit Hilfe von Fruchtfliegen und Pflanzensprossen.

Bei einem Verbrechen aus dem Jahr 1998 gelang es zum ersten Mal, mithilfe pflanzlicher DNA den Täter zu überführen. In einem Wald in den Niederlanden wurde eine ermordete Frau an einem Ort gefunden, der nicht der Tatort sein konnte. Tatverdächtig war schnell der getrennt lebende Ehemann. Erst ein Eichenblatt aus dem Kofferraum seines Autos lieferte den Beweis, der acht Jahre später zur Aufklärung des Mordes führte. Die DNA-Analyse ergab, dass es das gleiche genetische Profil hatte wie der Baum, der direkt neben dem Fundort der Leiche stand.

In einem Fall aus dem Jahr 2008 erwiesen sich Bodenspuren als Mittel der Überführung eines Täters: Einem jungen Mann wurde vorgeworfen, von einer Autobahnbrücke einen Holzklotz auf ein Fahrzeug geworfen und dadurch eine Frau getötet zu haben. An dem Holz konnte eine winzige Probe Erde entnommen werden. Die genetische Analyse ergab, dass sie aus dem Garten des Verdächtigen stammte, der die Tat letztlich dann auch gestand.

Auch Fliegen und deren Eier helfen den Gerichtsmedizinern, die nach einem Mord oft ersten Indizien auch zur Eingrenzung des Todeszeitpunkts eines Opfers geben. Sie besiedeln die Leiche des Opfers. Am Rechtsmedizinischen Institut Frankfurt werden Informationen über diese wichtigen tierischen Zeugen gesammelt, indem man sie züchtet. Wenn sich Insekten auf der Leiche befinden, vergleichen die Wissenschaftler die Entwicklungsstadien ihrer gezüchteten Exemplare mit denen auf einem Mordopfer.

Mit diesen und weiteren Beispielen der Beweismittel befassen sich diese Beiträge:

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Forschung und Wissenschaft, Geschichte und Rechtsgeschichte, Law Art, News & Medien, Prozess- und Beweisrecht, Strafrecht und OWiRecht, Strafvollstreckung und Strafvollstreckungsrecht, Verfahrensrecht, Video und Co. abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s