LG Göttingen spricht Aiman O. frei – Urteil mit Signal zur Einladung an Manipulation und gegen Allokationssicherheit?

Justiz © Liz Collet

Justiz © Liz Collet

Im Prozess um den Transplantations-Skandal an der Uniklinik Göttingen ist der angeklagte Arzt freigesprochen worden. Das Landgericht Göttingen sah Berichten zufolge die Vorwürfe gegen den Chirurgen Aiman O. als nicht erwiesen an, da – so Richter Ralf Günther  in einer ersten Urteilsbegründung – die Verstöße des Angeklagten zum Tatzeitpunkt nicht strafbar gewesen seien.

Mehr dazu hier.

Der 47-Jährige war angeklagt, weil er medizinische Daten manipuliert haben sollte, damit seine Patienten bei der Vergabe von Spenderlebern bevorzugt wurden. Die Anklage hatte dem Mediziner unter anderem versuchten Totschlag in elf Fällen vorgeworfen, weil dadurch andere schwer kranke Patienten auf der Warteliste im Ranking nach unten geschoben und möglicherweise gestorben sein könnten. Zudem wurde ihm Körperverletzung mit Todesfolge in drei Fällen angelastet, nachdem Transplantationspatienten nach Eingriffen verstorben waren. 

Die Anklage hatte eine Haftstrafe von acht Jahren und ein lebenslanges Berufsverbot als Transplantationschirurg gefordert, die Verteidigung hatte einen Freispruch in allen Punkten verlangt. 

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s