Pflege im Akkord – TV-Tipp

Well Accompanied© Liz Collet,gehhilfe, rollator, stützen, spazieren, gehen, begleitung, erwachsener, gemeinsam, schutz, beschützen, geborgenheit, sorge, pflege, halt, mobilität, wärme, nähe, hilfe, betreuung, altenpflege, krankheit, familie, hand, gesellschaft

Well Accompanied© Liz Collet

Mit der Frage, wie Krankenpfleger mit den größer werdenden Belastungen in ihrem Beruf umgehen, während Fallpauschalen den Zeitrahmen vorgeben,  wie lange Patienten im Krankenhaus bleiben können , befasst sich die heutige Sendung „37º“ des ZDF. {Pflege im Akkord – HIER schon in der Mediathek}

Sie begleitet Frank, Christina und Cornelia in ihrem anstrengenden Alltag, hört Pflegern und Krankenschwestern zu bei der Frage, was von der Freude am Beruf bleibt zwischen Belastungen und Druck ihres Berufs. Durchschnittlich zehn Patienten betreut ein Pfleger in deutschen Kliniken, mehr als doppelt so viele wie in den Niederlanden oder der Schweiz.

Frank Möbus ist seit 24 Jahren Krankenpfleger auf der Krebsstation und dort immer wieder mit Sterben und Tod konfrontiert. 

Die 35-jährige Krankenschwester Christina Carneiro spürt den immer größer werdenden Zeitdruck bei ihrer Arbeit, Patienten gut zu pflegen, das ist ihr Anspruch. Den Druck aus dem Krankenhaus will sie nicht mit nach Hause zu Mann und Sohn nehmen.

Die 51 Jahre alte Cornelia Schmitt hat vor 35 Jahren ihren Beruf als  Krankenschwester begonnen und arbeitet heute auf der Inneren als Pflegebereichsleiterin. 

„37º“ geht den Fragen nach: Wie gehen Pfleger und Krankenschwestern mit immer größeren Anforderungen um? Wie wirkt sich dieser Umstand auf ihr Privatleben aus? Und was bedeuten diese Entwicklungen im Krankenhaus für unsere Gesellschaft?

Sehenswerter Film von Iris Pollatschek!

 

Advertisements

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Gesundheitswesen, Medizin- und Gesundheit(srecht), Medizinrecht, News & Medien, Patientenrecht, Pflege und Vorsorge, Video und Co. abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s