Kollegen die Uniformen stibizen, Du, Du, Du, Du, Du…!

advantage, arrest, Bär, bears, bestrafung, bond, bracelets, convict, convicted, court, crime, criminal, criminal law, dominance, dominant, fangen, fesseln, fun, game, gefangen, gefangener, gericht, gewahrsam, guilty, handcuffs, handschellen, humor, imprison, justice, Justiz, key, keyword, kidding, la, law court, predominance, punishment, Recht, safe, safety, safeword, schlüssel, Sicherheit, spass, strafe, strafrecht, strafverfahren, superiority, toy, toys, trial, unguilty, unschuldsvermutung, verhaften, verhaftungSpiel doch nicht das Unschuldslamm! © Liz Collet

Spiel doch nicht das Unschuldslamm! © Liz Collet

……..das macht man doch auch nicht, da kommt man vor Gericht!

So jedenfalls ein in München eingesetzte Polizist der Bereitschaftspolizei, dem ein Verbot der Führung der Dienstgeschäfte erteilt wurde und der gegen dieses Verbot  beim Verwaltungsgericht München gegen den Freistaat Bayern klagt.
Seinen Kollegen soll er „Teile ihrer Dienstkleidung“ entwendet haben.

Bevor SIE jetzt neckische Fragen stellen, ob mit „Teilen der Dienstkleidung“ reizvolle Wäscheteile der weiblichen Kollegen gemeint und nur  so hübsch von mir in neutrale Worte ge- oder verkleidet sein sollen – ich weiss es nicht, kann das weder ausschliessen, noch bejahen. Mehr gibt die derzeit mir vorliegende Presseinformation über diesen Verhandlungstermin nicht her.

Anderen die Wäsche zu stibizen macht eigentlich ja immer dann am meisten Spass, wenn diese sich im See oder der Isar oder unter der Dusche erfrischen – jedenfalls gibt es dafür viele mehr oder weniger lustige cineastische Beispiele. Ich sage nur: Don Camillo, Peppone und eine der wunderschönen Geschichten, die jener legendäre Fluss erzählt, die un.be.dingt und un.ver.zicht.bar Teil jeder kindlichen (und kindsköpfigen) Erziehung sein sollten. Filme, wie Bücher. Dann wissen Sie um die Folge, in der Don Camillo sein Bad im Fluss an einem heissen Sommertag nimmt, weil er bekanntlich allem, nur nicht den Versuchungen widerstehen kann

„Oh Herr, wer soll mich schon sehen, zu dieser Stunde schlafen doch alle, selbst der Dämon…..“

Und es schwer bereuen soll, dass vielleicht der Dämon schlief, aber  ein viel fieseres Wesen (ein Weib, natürlich – was sonst für eins!?) eben nicht…. ………..aber die Folge kennen Sie doch sicher. Nein? Oh, mit Ihnen habe ich aber noch viel Arbeit. HIER – Nachsitzen!

Wenn SIE es genau(er) wissen wollen, welche Teile der Kleidung und warum und welchen Kollegen der Polizist stibizt hat, gehen Sie zur Verhandlung. Am 23.02.2016, 11:00 Uhr, Saal 2 , Verwaltungsgericht in München, Bayerstraße 30.

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter Beamtenrecht, Verwaltungsrecht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s