Hätte ich Clooney vielleicht nicht so übermütig nach dem Kanzler-Coffee einladen sollen?

Anflug © Liz Collet

Anflug © Liz Collet

………..war der (natürlich von – nur ein bisschen, sic! –  schlechtem Gewissen nach meinem heutigen Gezwitscher geformte) Gedanke, als ich – just die Schnittchen vorbereitend für meinen kleinen Lunch – und das Dachfenster über mir in der Küche meiner kleinen Lindenburg ein markantes Brummen von Helikopterrotoren ungewöhnlich nah und näher kommend wahrnahm. Ups….. hatte ich etwa den Bären angeschubbst? [ “Ich will keinesfalls, dass sie Angst haben – aber sie haben den Bären angeschubst…..” ]

Anflug © Liz Collet

Anflug © Liz Collet

Bei manchen weiss man ja nie, wie sie darauf reagieren, wenn man keck auf den Beitrag zum Kanzlerkaffee fröhlich zwitschert, dass er ja auch herzlich gern mit MIR über Flüchtlingspolitik hätte sprechen können. Von der mancher kommentieren könnte, ob dieses Thema denn wirklich Clooney’s Cup of Tea, pardon, Clooney’s Cup of Coffee sein müsse. Das Thema an sich und einer Kanzlerin mit dem Kompliment über deren Flüchtlingspolitik quasi gute Noten auszustellen, während er mit der US-Flüchtlingspolitik erklärtermassen nicht so sehr einverstanden sei. Nun, dass er sich über die seiner eigenen Regierung unzufrieden äussert und mehr Engagement von selbiger erwarte, das kann man ihm weder für die Gegenwart ankreiden, noch beim Blick in die Vergangenheit, in der es unter anderem auch die USA waren, die beispielsweise Anne Frank und ihrer Familie das Visum für eine lebensrettende Einreise verweigerten. Wie einigen anderen auch. Ja, man kann sich fragen, warum George zum Kaffeetrinken einen Termin bei der Kanzlerin wünscht und erhält und dies auch zum Gespräch über Flüchtlingspolitik.

Über diese mit der Kanzlerin zu reden, würden sich zweifellos mancher wünschen, auch aus den Reihen der Bürger ihres eigenen Landes. Aber man kann ja nicht mit jedem einzelnen, der sich das wünscht darüber plaudern, man hat ja noch anderes zu tun. Erst recht, wenn jeder Schauspieler von wo auch immer her kommend dies auch noch wünschen würde.

ICH persönlich hätte es ja auch hübsch gefunden, wenn die Kanzlerin ihn eh schon mal auf eine Tasse Kaffee grade so nett bei sich sitzen hat, wenn sie ihm dann gleich noch ein paar Botschaften mitgegeben hätte, die er als „Botschafter“ für allgemein und jeden interessierende Fragen seinem Werbepartner mit „nach Hause“ genommen hätte.

Darüber, was ICH unter anderem auch so zum Thema Menschenrechte (und nicht nur zu Flüchtlingen aus kriegsbetroffenen, sondern auch aus den ärmsten der Länder, wie Menschen überall)  wichtig finde: Trinkwasser nämlich. Und dass darüber kein Zweifel bestehen sollte, dass das ein Menschenrecht ist und dass Konzerne, mit denen George so werbewirksam Einnahmen erzielt und diese mit ihm, die Finger – und zwar alle 10 Finger – davon lassen sollen, Trinkwasserversorgung und -privatisierung an sich reissen zu wollen. Und wie kritisch zu sehen ist, wie sie mit diesem bereits vielerorts ohnehin umgehen und teuer in Flaschen gefüllt dann wieder unter die Menschen bringen. Am liebsten wohl die Hand als Monopol darauf? Wenn George da mal was Wirkungsvolles bewirken möchte, anstatt werbewirksame Auftritte, pardon: Kaffeekränzchen mit der Kanzlerin zu halten?

Gern auch mit nettem Gruss an Nestlé, ob sie nicht wenigstens endlich und nach mehrmaligen meiner Löschungen des Newsletters und mehrerer meiner Beschwerden und Aufforderungen mich aus dem Verteiler zu nehmen, die seit Monaten erfolglos bleiben, das regeln könnten? Weil solche trotz schriftlicher Zusagen, dass ich aus dem Verteiler gelöscht sei, weiter hier eingehen? Ich meine, wenn Nestlé das nicht mal schafft, in den Griff zu bekommen, meine Mail als Daten aus ihrem Verteiler zu löschen, vielleicht sollten sie dann nicht noch diffizilere Dinge in die Hand bekommen und Zugriff erhalten auf Quellen essentieller Dinge für die Menschen? Darüber, lieber George, würde ich gern jederzeit mit Dir plaudern, neben dem sicher spannenden Thema Flüchtlingspolitik.

Und dann gern auch über wirklich GUTEN Kaffee, den ich ihm gern genauso unverblümt wie eben keinen Blümchenkaffee, sondern wirklich fair gehandelten, guten, gut gerösteten, frisch gemahlenen und gebrühten einschenken würde. Den würde er sogar bei mir bekommen, ohne dafür werben zu müssen.

Anflug © Liz Collet

Anflug © Liz Collet

Wenn nötig, findet sich auch für seinen Heli ein Landeplatz wie für Christoph. Der hier in Sichtweite heute bei der Landung zu sehen war. Wie so oft im Einsatz, um einige Leben zu retten und dorthin zu fliegen, wo Menschenleben gerettet und Menschen behandelt werden können.  Nicht so schlagzeilenwirksam.

Nicht so (eigen-)werbewirksam, wie mancher sich (gaaaanz zufällig en passant der Eröffnung der Berlinale und dortiger eigener Präsenz und Präsentation neuen Films) beim Kaffee sehen und ablichten lässt.Und das dann unter dem Deckmäntelchen eines Themas, von dem an weniger als 5 Fingern einer Hand abzuzählen ist, dass es mit #Merkel und #Flüchtlingspolitik jede Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Nein, so inszeniert sich Einsatz für Menschen nicht beim Christoph und seiner Besatzung, um Beachtung zu finden. Aber er hat immer ungeteilte Aufmerksamkeit, wenn ich ihn abheben, fliegen und landen sehe. Wissend, welchen Wert dieser Einsatz wie jeder andere tagtäglich seines Berufes fernab von Medienaufmerksamkeit für Menschen hat.

Ni X für U ngut, und ……….Sorry, George.………aber wie wäre es, mal da zu handeln, wo man DIREKTER was ändern kann – oder jedenfallst nicht mehr für Kritikwürdiges und mehr als kritikwürdige Unternehm[ung]en werben müsste?😉

Pssssssst…. auf die Gefahr hin, den Bären anzuschubsen…. aber, möglicherweise interessiert Sie das auch:

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hätte ich Clooney vielleicht nicht so übermütig nach dem Kanzler-Coffee einladen sollen?

  1. Pingback: Coffee 4 Runaways | Jus@Publicum

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s