Entscheidung der MHH: Von der Leyen behält Doktortitel

Lösung © Liz Collet

Lösung © Liz Collet

Verteidigungsministerin von der Leyen darf nach der nun vorliegenden Entscheidung der Medizinischen Hochschule Hannover und der heutigen Pressekonferenz dazu um 18 Uhr ihren Doktortitel „trotz klarer Mängel“ behalten.

Von der Leyen war vorgeworfen worden, bei ihrer Dissertation aus dem Jahr 1990   aus dem Bereich Frauenheilkunde mit dem Titel: „C-reaktives Protein als diagnostischer Parameter zur Erfassung eines Amnioninfektionssyndroms bei vorzeitigem Blasensprung und therapeutischem Entspannungsbad in der Geburtsvorbereitung“ abgeschrieben zu haben.

 Es habe „kein durch Täuschungsabsicht geleitetes Fehlverhalten“ gegeben, sagte der Präsident der MHH und Senatsvorsitzende Christopher Baum auf einer Pressekonferenz. Allerdings wurden „klare Mängel“ – einige Plagiate – festgestellt worden.

Von der Leyen befindet sich derzeit in den USA und soll am Abend eine Rede an der Universität Stanford halten, wo sie in den 90er-Jahren als Gasthörerin Veranstaltungen besuchte. Sie wurde von der Entscheidung bereits unterrichtet, hat aber auf diese bislang noch nicht reagiert.

 Auf der Internetseite „Vroniplag“ ist von Plagiatsfundstellen auf 27 von 62 Seiten der Dissertation die Rede. Von der Leyen hatte die Vorwürfe abgestritten, jedoch selbst ihre frühere Hochschule im August um eine Überprüfung der Arbeit gebeten, die nach der ein halbes Jahr dauernden Prüfung nun vorliegt.

Kanzlerin Angela Merkel hatte sich heute erneut hinter ihre Ministerin gestellt. Auf die Frage, ob von der Leyen auch ohne Doktortitel noch das Vertrauen der Kanzlerin habe, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin: „Selbstverständlich. Die Ministerin ist eine hervorragende Verteidigungsministerin, was man gerade in diesen Tagen wieder beim Zustandekommen der NATO-Aktivitäten in der Ägäis gesehen hat.“

Über Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
Dieser Beitrag wurde unter 1 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s